Beispiel: Lageplanerstellung aus Vermessungsdaten

Start

 

Arbeitsschritte:

1) - Einlesen der Punkte als 3D-Punktobjekte mit dem Befehl: ma-pnt-import
2) - Definieren der Zuweisung der Punktcodes zu Blöcken und Beschriftungen
3) - Erzeugen der zugewiesenen 2D-Punktblöcke und Beschriftungen mit dem Befehl: ma-pnt-2blk
4) - Erzeugen der Linienverbindungen in der Aufmaß- und Objektreihenfolge mit dem Befehl: ma-blk-lines
5) - Maßstabsanpassung der Blöcke und Beschriftungen mit dem Befehl: ma-blk-align
6) - Layout erstellen und plotten mit dem Befehl: ma-planrahmen

 

Aus einer Punktdatei wird in wenigen Schritten ein Lageplan mit Koordinatenrahmen erstellt und für das Plotten im vorgegebenen Maßstab vorbreitet.

Die Punktdatei enthält Messpunkte mit Punktnummer und einem Objektcode aus dem mithilfe einer Zuweisungstabelle automatisiert Objektsymbole und Beschriftungen erstellt werden. Zusammenhängende Symbolgruppen ( Blöcke ) werden in der Aufnahmereihenfolge automatisch mit Linienzügen verbunden.

Die Beschriftungs- und Textgrößen werden auf den Zielmaßstab angepaßt und ein frei wählbares Fenster des Modellbereichs in einem Layout maßstabsgerecht abgebildet. Zuletzt wird ein Koordinatenrahmen um den Plotausschnitt erzeugt.

 

 

Die einzelnen Arbeitsschritte im Detail:

1) - Einlesen der Punkte als 3D-Punktobjekte mit dem Befehl: ma-pnt-import

2) - Definieren der Zuweisung der Punktcodes zu Blöcken und Beschriftungen

3) - Erzeugen der zugewiesenen 2D-Punktblöcke und Beschriftungen mit dem Befehl: ma-pnt-2blk

4) - Erzeugen der Linienverbindungen in der Aufmaß- und Objektreihenfolge mit dem Befehl: ma-blk-lines

5) - Maßstabsanpassung der Blöcke und Beschriftungen mit dem Befehl: ma-blk-align

6) - Layout erstellen und plotten mit dem Befehl: ma-planrahmen

 


 © EDO-Software 2010